More info

Furor Krieger WoW WotLK Classic PvE Guide

Back to Beiträge

Furor Krieger WoW WotLK Classic PvE Guide

Der “klassische” Barbaren-Krieger gehört in jedes Rollenspiel. Wenn auch du auf berserkerhafte, um sich wirbelnde Typen stehst, dann ist der Furor Krieger in WotLK Classic genau das richtige für dich. Wir zeigen dir in diesem Furor Krieger WoW WotLK Classic PvE Guide, wie du diese Klasse am besten meisterst. Ebenso was die besten Verzauberungen sind und das Beste Buff-Food für deinen Krieger.

Furor Krieger WoW WotLK Classic PvE Guide

Der ultimative PvE Guide für deinen Furor Krieger in WoW WotLK Classic

Der Furor Krieger ist die beliebteste Variante des offensiven Kriegers, zumindest im PvE-Bereich. Dies liegt zu einem an den Buffs, die er für den Raid mitbringt. Zum anderen an seiner auch für unerfahrene Spieler recht eingängige Spielweise. Doch auch hier gilt es, die Feinheiten, die diese Spielart mit sich bringt, zu meistern. So stehst du ohne Probleme an der Spitze jeder Liste des Schadenverursacher. Wir zeigen dir in diesem PvE Guide für den Furor Krieger in WoW WotLK Classic, wie du dies anstellst.

Doppelt hält besser – die Zweihandwaffen

Den Furor Krieger erkennt man daran, dass du als einzige Klasse im Spiel zwei mächtige Zweihandwaffen führst. Das 51-Punkte Talent Titanengriff macht dies möglich. Von diesem Talent solltest du also immer Gebrauch machen. Der um zehn Prozent reduzierte körperliche Schaden, wird durch die hohen DPS-Werte der beiden Zweihandwaffen locker wieder wettgemacht. Auch profitieren Furor Krieger so von den übrigen hohen Werten auf Zweihandwaffen. Zwei Waffen tragen, lässt dich die Gegner aber etwas häufiger verfehlen. Dies gilt in erster Linie jedoch nur für Standardangriffe und fällt bei deinen Spezialangriff nicht so sehr ins Gewicht. Aus diesem Grund benötigst du auch eine Trefferwertung von acht Prozent. Dabei kommen schon drei Prozent aus dem Talent Präzision. Es bleiben also nur noch fünf Prozent, die du mit Rüstung und Verzauberung ansammeln musst.

Das Wut-Management als Furor Krieger

Weiter geht es in diesem Furor Krieger PvE Guide für WotLK Classic mit dem Wut-Management. Mit zwei Zweihändern bekommt das Wort “Wut-Management” eine ganz neue Bedeutung. Die langsame Waffengeschwindigkeit und der hohe Schaden führen dazu, dass dein Krieger nur stoßweise Wut erhält. Dann aber in rauen Mengen. Nicht selten füllt ein Schlag deinen Wutbalken komplett wieder auf. Achte also immer darauf, dass du deine Wut mit Fähigkeiten wie Heldenhafter Stoß oder Spalten abbaust. Heldenhafter Stoß hat zudem eine Chance, das Talent Schäumendes Blut auszulösen.

Eine Trefferwertung von acht Prozent sowie eine Waffenkunde von 26 sind für den Furor Krieger ein absolutes Muss. Sonst läufst du Gefahr, durch häufige Fehlschläge in “Wutlöcher” zu fallen. Dabei hast du dann keine Wut mehr für deine Spezialattacken. Wer also wirkliche Probleme mit dem Wut-Aufbau hat, kann sogar eine Trefferwertung von über acht Prozent steigern. Dadurch trifft vor allem die Nebenhand öfter und der Wutaufbau wird etwas regelmäßiger. Aber auch mit besserer Ausrüstung verbessert sich der Wutaufbau spürbar. Es empfiehlt sich also auch etwas Gold für die Ausrüstung zu sparen. Alleine durch den steigenden Schaden, kannst du dich vor Wut kaum noch retten.

Angriffe von hinten als Furor Krieger?

Wer glaubt, nur die listigen Schurken würden Feinde in den Rücken angreifen, täuscht sich gewaltig. Feinde können Angriffe von hinten nicht Parieren. Dann ist es ja wohl klar, dass du auch als Furor Krieger genau dort stehst. Mit 26 Waffenkundewertung kann dein Feind nicht mal mehr ausweichen, sodass jeder deiner Schwünge ungebremst im Ziel landet. Halte dich also in einem Kampf, wenn möglich, stehts nah am Rücken deines Gegners auf. Ein verpasster Schwung, weil dein Feind außer Reichweite läuft, kostet dich wertvollen Schaden. Anders als die zaubernden Kollegen kannst du das Schadenspotential nur dann voll ausschöpfen, wenn du dich bewegst.

Wie du deine Gruppe als Furor-Krieger in WotLK Classic helfen kannst

Als Krieger hast du diverse Möglichkeiten, deiner Gruppe bei schwierigen Begegnungen zu unterstützen. Die meisten Furor Krieger übersehen dies gerne und denken im Blutdurst nur an den eigenen Schaden. Spätestens beim Wiedersehen mit dem Geistheiler stellt sich dies oft als Fehler heraus. Welche Unterstützungsfähigkeit du wann verwenden solltest, zeigen wir dir hier in diesem Furor Krieger PvE Guide in WotLK Classic.

Demoralisierender Ruf reduziert die Angriffskraft deiner Feinde. Greift der Feind hauptsächlich mit körperlichem Schaden an und ist der Tank noch etwas schwach, kannst du diese Zauber regelmäßig wirken. Damit unterstützt du besonders die Heiler in deiner Gruppe.

Rüstung zerreißen ist stapelbar und reduziert die Rüstung des Gegners um bis zu 20 Prozent. Falls du der einzige Nahkämpfer in der Gruppe sein solltest, dann lasse die Finger davon. Die Schadenseinbußen durch regelmäßigen Einsatz wären zu hoch. Besteht die Gruppe jedoch aus vielen Nahkämpfern und Jägern, lohnt sich der Einsatz.

Zerschmetternder Wurf reduziert die Rüstung des Ziels für 10 Sekunden um 20 Prozent. Dies addiert sich mit Rüstung zerreißen. Falls du also Rüstung zerreißen einsetzt, sollte kurz darauf der zerschmetternde Wurf folgen. Dazu ist allerdings ein Wechsel in die Kampfhaltung notwendig. Mit diesem Makro geht es problemlos:

#showtooltips
/wirken kampfhaltung
/wirken zerschmetternder wurf

Wer tot ist, tobt nicht mehr!

Denke immer daran, ein toter Krieger macht keinen Schaden. Besonders durch den hastigen Einsatz von der Fähigkeit Wirbelwind. Dabei kannst du leicht die Aufmerksamkeit eines Gegners auf dich ziehen, bevor der Tank die Aggro geholt hat. Wenn es einmal dazu kommt, kann dir ein Wechsel in die Verteidigungshaltung samt Schild und Schildwall das Leben retten.

Checkliste für die wichtigsten Attribute (Werte) für deinen Furor Krieger

  1. Trefferwertung
    Bis acht Prozent steigern (ohne drei Talentpunkte in Präzision; mit nur fünf Prozent).
  2. Waffenkunde
    Bis 26 Waffenkunde (215 Waffenkundewertung).
  3. Stärke
    So viel wie möglich.
  4. Kritische Trefferwertung
  5. Rüstungsdurchschlag
  6. Tempowertung

 

Die wichtigsten Furor Krieger Talente in WotLK Classic

Weiter geht es in diesem WoW WotLK Classic Furor Krieger Guide mit den wichtigsten Talenten und wie du diese Punkte verteilen solltest. Als Furor Krieger setzt du vor allem auf Talente, die deinen Schaden ordentlich in die Höhe treiben. Bei der Wahl der richtigen Furor-Talente gibt es im Gegensatz zu anderen Spielweisen nur wenig optional zu verteilende Talentpunkte.

Bis an die Zähne bewaffnet

Bis an die Zähne bewaffnet ist der Grund, warum Furor Krieger Plattenausrüstung bevorzugen. Für alle 108 Punkte Rüstung erhöht dieses Talent deine Angriffskraft um drei Punkte. Das klingt erst mal wenig, summiert sich aber schnell. Bei der durchschnittlichen Rüstung eines Stufe 80 Kriegers erhöht das Talent deine Angriffskraft um ungefähr 150. Lasse dir diesen Bonus nicht durch das Tragen von Leder oder schwerer Rüstung entgehen. Außer diese sind deutlich besser als das Gegenstück in Platte.

Todeswunsch

Nein, das Talent sollte dich nicht zu einer riskanten Spielweise verleiten. Stattdessen erhöht es deinen Schaden für 30 Sekunden um satte 20 Prozent! Durch das Talent Wut verstärken reduziert sich die Abklingzeit sogar auf zwei Minuten und kann regelmäßig angewendet werden. Versuche dennoch Todeswunsch während den Bosskämpfen zusammen mit Heldentum/Kampfrausch und deinem Schmuckstück zu aktivieren. Die großen Schadenszahlen werden dann nur so über deinem Bildschirm fliegen. Todeswunsch addiert sich dabei nicht mit anderen prozentualen Schadenserhöhungen wie Wutanfall oder der Bösartigkeit des Blut-Todesritters.

Schäumendes Blut

Ohne Schäumendes Blut ist Zerschmettern für einen Furor Krieger in WotLK Classic weitgehend nutzlos. Erst durch das Talent ergänzt wird deine ansonsten starre Rotation ergänzt. Sobald Schäumendes Blut ausgelöst wird, kannst du nämlich das nächste Zerschmettern sofort wirken. Furor Krieger tun dies immer, um ihren Schaden noch zu erhöhen und trauen sich ohne dieses Talent kaum noch aus dem Haus. Um Schäumendes Blut im Auge zu behalten, empfiehlt sich das Addon Powerauras.

Heldenhafter Furor

Das Talent wird gerne übersehen, dabei ist es in Schlachtzügen durchaus nützlich. Es befreit den Furor Krieger aus allen bewegungseinschränkenden Effekten und schließt die Abklingzeit von Abfangen ab. Gekonnt eingesetzt, erhöht es die Beweglichkeit enorm. Wer schnell wieder am Feind ist, macht schnell wieder Schaden und holt einen Vorsprung heraus. Falls du erwartest, in Kämpfen verlangsamt zu werden, dann solltest du dieses Talent unbedingt nutzen.

Titanengriff

Es gibt wenige Endtalente, die den Spielstil einer Klasse so sehr ändern und prägen wie dieses. Ab Stufe 60 haust du mit zwei Zweihandwaffen auf deine Feinde. Fehlen nur noch zwei passende Waffen. Wenn du eine Waffe mit einem auslösenden Effekt (Procc) trägst, nimmst du diese immer in die Haupthand. Hier ist die Chance des Auslösens etwas höher.

 

Die wichtigsten Talente im Waffen-Baum

In diesem Abschnitt des Furor Krieger WoW WotLK Classic PvE Guide zeigen wir dir, auf welche Talente du im Waffen-Baum setzten solltest. Furor Krieger investieren ihre überschüssigen Punkte ausschließlich in den Waffen-Baum. Dort findest du auch was du suchst, nämlich Schaden und noch mehr Schaden.

Tiefe Wunden

Kriegerveteranen werden sich noch an die alte, recht schwache Version von Tiefe Wunden erinnern. Mittlerweile ist diese Fähigkeit so stark geworden, dass man nicht mehr um sie herumkommt. Der Grund ist einfach. Kritische Treffer überschreiben bestehende Tiefe Wunden nicht mehr, sondern stapeln sich und verursachen mehr Schaden. Das Talent ist auch der Grund, warum Furor Krieger langsame Zweihandwaffen in WotLK Classic bevorzugen. Durch den höheren Waffenschaden fallen auch die Tiefe Wunden deutlich höher aus.

Zweihandwaffen-Spezialisierung

Da du nicht nur eine, sondern sogar zwei Zweihandwaffen tragen kannst, kommt dieses Talent gleich doppelt gelegen. Dein kompletter Schaden wird so um volle sechs Prozent erhöht. Gründe die gegen die Nutzung dieses Talents sprechen, sind uns jedenfalls nicht bekannt. Oder haust du etwa freiwillig weniger kräftig zu?

 

Talentpunkte-Verteilung (Skillung) für den PvE Furor Krieger in WotLK Classic

Deine Talentpunkte sollten wie folgt verteilt werden:

Furor Krieger PvE Guide DPS WotLK Classic

 

Die richtigen Glyphen

Die richtige Wahl deiner Glyphen ist nicht immer einfach. Wir zeigen dir in diesem Furor Krieger PvE Guide für WotLK Classic, wie dein Berserker so richtig das Toben lernt.

Erhebliche Glyphen

Glyphe – Wirbelwind:
Wirbelwind ist der Angriff, bei dem du dank deiner zwei Zweihandwaffen am meisten Schaden machst. Da kommt die verringerte Abklingzeit um zwei Sekunden gerade recht. Rein rechnerisch bedeutet dies, dass du innerhalb von zwei Minuten die Attacke Wirbelwind drei mal häufiger einsetzten kannst.  Für einen Furor Krieger ist dies mit abstand die beste Glyphe in jeder Situation. Also unbedingt wählen!

Glyphe – Heldenhafter Stoß:
Wenn du diese Glyphe nutzt, erhältst du nach jedem Heldenhaften Stoß 10 Wut zurück. Das erhöht zwar nicht direkt den Schaden, wirkt aber wie ein Schmiermittel in der Wutmaschine des Furor Kriegers.

Glyphe – Hinrichten:
Diese Glyphe erhöht den Schaden, den du mit Hinrichten anrichtest. Hinrichten trifft dann jedes Mal, als hättest du 10 Wutpunkte mehr gehabt. Auf Stufe 80 sind das Rund 380 Schaden mehr pro Hinrichten. Gegen einzelne Ziele ist die Glyphe Hinrichten damit die drittstärkste im Arsenal des Furor Kriegers und in Schlachtzügen ebenfalls Pflicht.

Glyphe – Spalten:
Mit dieser Glyphe trifft dein Spalten ein drittes Ziel. Gerade wenn du oft gegen viele Gegner kämpfen musst, ist diese Glyphe eine lohnenswerte Investition anstelle der Glyphe Hinrichten. Meistens lohnt sich die Glyphe also in heroischen Instanzen, später in den Raids wird diese allerdings nicht mehr empfohlen.

Geringe Glyphen

Bei den geringen Glyphen gibt es als Furor Krieger in WotLK Classic etwas mehr Auswahl. Wenn du im Schlachtzug ein Befehlsruf regelmäßig einsetzten musst, lohnt sich natürlich die entsprechende Glyphe. In kleinen Gruppen und auch sonst greifst du hier eher zur Glyphe Schlachtruf. Tanks und PvP Spieler greifen zur Glyphe Sturmangriff und stürmen von nun an noch weiter weg an den Feind. Ist der Krieger alleine unterwegs, ist die Glyphe Beständiger Sieg einen Blick wert. Immer eine gute Wahl für den Krieger ist die Glyphe Blutrausch, die den Nachteil der Fähigkeit, die verlorene Gesundheit, um 100 Prozent reduziert. So kann man Blutrausch ohne Bedenken einsetzten.

 

Die richtige Rotation für den maximalen Schaden mit deinem Furor Krieger in WotLK Classic

Die richtige Rotation ist sehr wichtig für jeden Spieler. Daher zeigen wir dir, die optimale Rotation für deinen Furor Krieger in diesem PvE Guide für WotLK Classic. Mit unseren vorgeschlagenen Rotationen besiegst du auch jeden Gegner.

WoW WotLK Classic Furor Krieger PvE Guide Rotation

Die einfache Variante

Deine wichtigsten Angriffe Wirbelwind und Blutdurst verwendest du stets auf Abklingzeit, sobald diese bereit sind. Sollte schäumendes Blut ausgelöst werden, wirkst du sofort einen Zerschmettern und machst dann weiter mit Wirbelwind und Blutdurst. Heldenhafter Stoß setzt du nur dann immer ein, wenn deine Wut über die hälfte deines Balken klettert. Besonders bei bewegungsintensiven Kämpfen verursachst du mit dieser vereinfachten Rotation noch ordentlich Schaden.

Für Erfahrene Berserker

Als erfahrener Berserker achtest du zusätzlich auf die Abklingzeiten deiner Fähigkeiten. Sollte schäumendes Blut ausgelöst werden, wenn Wirbelwind in den nächsten Sekunden verfügbar wäre, nutzt du den Wirbelwind und danach das sofort gewirkte Zerschmettern. Solltest du aus Versehen Zerschmettern wirken, breche diesen lieber sofort ab mit einem Schritt nach vorne und führe deine Rotation fort. Nutze auch Berserkerwut, um deinen Wutbalken komplett voll zu machen.

Die Hinrichtungsphase

Ab 20 Prozent Bossgesundheit beginnt die Hinrichten-Phase. Heldenhafter Stoß wird nun nur noch bei 80 Wut oder mehr benutzt. So wird der Schaden von Hinrichten durch den vollen Wutbalken erhöht. Wie deine Rotation während dieser Phase genau aussieht, hängt im Wesentlichen von deiner Ausrüstung ab. Sofern du noch keine Ausrüstung im Bereich von Gegenstandsstufe 245 hast, wirkst du Wirbelwind und Hinrichten abwechselnd. Ist deine Ausrüstung aber deutlich besser, dann kannst du auch bei ausgelöstem Schäumendes Blut ein Zerschmettern nutzen. Wenn du nicht die Glyphe Hinrichten benutzen willst, wirke Blutdurst weiter. Hinrichten wird in diesem Fall zum Lückenfüller in der Rotation und nur aktiv, wenn alle anderen Fertigkeiten abklingen.

Share this post

Back to Beiträge