More info

WotLK Classic: Sei bestens vorbereitet für die Instanz

Back to Beiträge

WotLK Classic: Sei bestens vorbereitet für die Instanz

Wie du dich bestens für die neuen Instanzen in WoW WotLK Classic vorbereitest

Deine Gruppe ist bereit und hat sich in der Instanz eingefunden. Doch, bevor Sie wie eine wilde Horde lospreschen, müssen ein paar kleine Dinge geklärt werden. Damit verhinderst du auch häufig ein Debakel. Daher kannst du diesen Guide als ein Leitfaden zur Vorbereitung für die Vorbereitung in der WotLK Classic Instanz nutzen.

Die Gruppe ist zusammengestellt, alles wartet ungeduldig auf den Start. Dabei sind noch gar nicht alle Fragen geklärt. Wenn du dir jetzt etwas Zeit nimmst und die Abläufe direkt zu Beginn festsetzt, ersparst du dir den Ärger im späteren Verlauf.

WoW WotLK Instanzen Vorbereitung Guide

Die verschiedenen Plünderregeln in WotLK Classic

Ein wichtiges Thema und leider viel zu oft Streitthema Nummer 1 ist die Beute. Klar, in erster Linie, begibt man sich aus diesem Grund in eine Schlachtzugsinstanz – es sei denn, man möchte gezielt einen oder mehrere Erfolge erringen. Nichtsdestotrotz gilt: Schaffe on vornherein klare Verhältnisse, wie die Beutevergabe ablaufen wird. Während die meisten organisierten Gilden mit einem DkP-System spielen, wird gerade in neu oder zufällig zusammengestellten Gruppen um Gegenstände gewürfelt. In den meisten Fällen erfolgt das nach diesem Schema: Man unterscheidet zunächst zwischen “Main Need” (Bedarf) und “Second Need” (Gier). Bedarf meldet ein Spieler im Normalfall bei Gegenständen an, die er für die Ausrüstung entsprechend seiner Haupttalentverteilung benötigt.

Ein Druide, der sich in Sachen Spielweise etwa auf Heilung spezialisiert hat, würfelt bei einem Heil-Ausrüstungsgegenstand Bedarf (1 bis 1.000; /random 1.000). Interessiert er sich hingegen für einen Gegenstand, den er für eine Wilder-Kampf-Talentverteilung benötigen würde – das sogenannte Off-Gear – meldet er Gier an (1 bis 100; /random 100). Dabei gilt immer: Bedarf > Gier. Hat einen Spieler bereits einen Gegenstand mit einem 1.000er-Wurf gewonnen, hat er sofern noch andere Klassen für diese selben Gegenstände Bedarf haben, erst einmal Sendepause. Auf Gier, also von 1 bis 100, kann im Normalfall so oft gerollt werden, wie man will.

 

 

Normal und der Heroisch Modus

Ab Ulduar kommt endlich der neue Heroisch-Modus oder auch als Hardmode bekannt für WoW WotLK Classic. Musste man diese noch zuvor in der Stadt der Titanen noch durch spezielle Mechaniken selbst aktivieren, bietet einem die Prüfung des Kreuzfahrers die Option, den Schwierigkeitsgrad vor dem Betreten der Instanz festzulegen. Egal ob Zehner- oder 25er-Schlachtzug, beide Varianten kannst du sowohl im normalen als auch im heroischen Modus bestreiten, vorausgesetzt du hast die Instanz auf dem normalen Schwierigkeitsgrad mindestens einmal komplett gesäubert. Bist du also Schlachtzugsleiter, so achte vor dem Betreten darauf, dass du die richtige Version eingestellt hast. Solltest du allerdings keine passende Gruppe finden, so gibt es noch die Möglichkeiten eines Boost für WotLK.

Das Essen und Trinken (Buff-Food) darf bei der Instanz Vorbereitung nicht fehlen

Zu jeder guten WotLK Classic Instanz Vorbereitung gehört auch das passende Essen und Trinken. Buffs, Buff-Food, Fläschchen und Elixiere gehören zu den standardmäßigen Items jedes Schlachtzüglers. Während die klassenbedingen Buffs (z.B. Segen der Könige bei Paladin oder Arkane Intelligenz bei Magier) natürlich abhängig von der Zusammenstellung des Schlachtzugs sind, sollte jeder Spieler zumindest Fläschchen oder Elixiere dabeihaben. Ein Tipp vorweg: die Stärkungstränke halten jedoch eine jedoch eine ganze Stunde (bei Alchimisten zwei Stunden) und wirken auch über den Tod hinaus. Schaffst du also einen Boss nicht, musst du dir keine Sorgen darüber machen, dass dein Buff verschwindet. Was das Essen angeht, kannst du als Raid-Leader auch ein paar Fischmahle mitbringen. Der ganze Schlachtzug kann davon dann essen.

WoW WotLK Classic Buff Food Instanz Vorbereitung Guide

Die wichtigsten Addons für Instanzen

Zu der guten Instanz Vorbereitung zählen auch die Addons in WoW WotLK Classic. Hierbei zählen zu den wichtigsten Addons Omen, Deadly Boss Mods oder BigWigs sowie Ora2. Diese sollte auch jedes Teammitglied besitzen. Bei Ora2 handelt es sich um ein Addon welches dich bei der Organisation des Schlachtzugs unterstützt. So kannst du damit z.B. mit einem festgelegten Schlüsselwort alle Spieler Einladen, die dich mit diesem Wort an flüstern. Somit vermeidest du das ständige “/inv”. Recount ist ebenfalls ein sehr nützliches Zusatzprogramm, das jedoch teilweise einen schlechten Ruf hat.

Omen Threat Meter

Ein Addon, dass man sich nicht mehr wegdenken kann, auch wenn viele Schadensauteiler oft den Eindruck hinterlassen, es nicht installiert zu haben oder schlichtweg zu ignorieren. Dieses Addon misst den Bedrohungswert, den alle anwesenden Gruppenmitglieder am aktuellen Ziel aufbauen. Bist du nicht der Tank in der Gruppe aber dennoch an erster Stelle der Bedrohungsliste, solltest du deine Aktionen reduzieren. Damit baut sich dann nach einer kurzen Zeit die “Aggro” ab. Mit Wrath of the Lich King Classic WoW implementiert Blizzard zwar einen Bedrohungsmesser, dieser ist aber nicht so gut wie das Addon Omen.

Deadly Boss Mods und BigWigs

Die Addons Deadly Boss Mods und BigWigs gehören zu den wichtigsten Addon uns damit auch zu einer notwendigen Vorbereitung für die Instanzen aus WoW WotLK. Diese zwei Addons versorgen dich Warnungen, die während des Kampfs auftreten. Außerdem werden auch Zeitleisten eingeblendet, die feindliche Zauber und Aktionen ankündigen. Bist du beispielsweise von einem feindlichen DoT oder Fluch betroffen, setzt das Addon nicht nur ein Symbol über deinen Kopf, sondern warnt dich zusätzlich mit einem lauten Ton. Ebenfalls sehr praktisch: der Abstandsmesser. Dank ihm siehst du genau, wann du zu nah an einem anderen Spieler stehst.

Was ist der Plündermeister in WoW WotLK Classic?

Der Plündermeister regelt die Vergabe der Beute an das Team. Sobald Bosse besiegt am Boden liegen oder Trash-Mops zufällig ein besonderes Item fallen lassen, hat der Plündermeister die Aufgabe, diese Gegenstände zu verteilen. Wer allerdings der Plündermeister ist, wird vom Schlachtzugsleiter festgelegt. Das geschieht über das Menü, dass du durch einen Rechtsklick auf das Porträt des betroffenen Spielers öffnest. In den meisten Fällen ist allerdings der Raidleiter auch der Plündermeister, es sei denn, er hat schlicht und ergreifend zu wenig Platz oder keine Lust darauf.

Wenn du das Vorrecht des Plündermeisters auf eine bestimmte Wertigkeitsstufe der Gegenstände reduzieren willst, hast du im selben Menü die Möglichkeit dazu. Stellst du z.B. die Stufe auf “episch” ein, stecken die Spieler, die zum Plündern des jeweiligen Leichnams befugt sind, alles ein was nicht “episch” bzw. lila ist. Nur wenn es sich um epische Gegenstände handelt, kann diese ausschließlich nur der dazu berechtigte Spieler entnehmen.

Plündermeister (ninjaloot) - Masterloot WoW WotLK Classic

Raid-Leitung – eine nicht zu unterschätzende Aufgabe

Die Leistung eines Schlachtzugs ist vom Prinzip her stark vergleichbar mit der Leitung eines Unternehmens. Einer sagt, wo es lang geht und gibt die Kommandos, der Rest führt die Aufgaben aus, die ihm zugeteilt werden. Nur wenn auch wirklich jeder sich an seinen Job hält und diesen gewissenhaft ausführt, bildet der Schlachtzug das Uhrwerk, das auch fehlerlos funktioniert, wenn jedes Zahnrad perfekt ineinandergreift. Hast du allerdings mit Spielern zu kämpfen die nicht deinen Anweisungen folgen, so kann das ganze System schnell zusammenbrechen. Das “Zusammen” ist in einem Team also sehr wichtig.

Share this post

Back to Beiträge