More info

Mit dem verstohlenen Schurken in WotLK spielen

Back to Beiträge

Mit dem verstohlenen Schurken in WotLK spielen

verstohlenen-schurken-wotlk

Wenn es eine Fähigkeit gibt, die den verstohlenen Schurken ganz deutlich von allen anderen Klassen abhebt, dann ist es die, sich unsichtbar zu machen. In die Schatten zu schlüpfen und aus dem Nichts heraus die Feinde zu attackieren. Doch wie funktioniert das genau? Ist die Verstohlenheit bei allen verstohlenen Schurken gleich oder hängt sie von bestimmten Faktoren ab? Wann kann der Gegner des verstohlenen Schurken ihn erkennen? Wie muss sich ein unsichtbarer Schurke verhalten, um nicht entdeckt zu werden? Wir beantworten grundlegende Fragen zur wichtigsten Eigenschaft des Schurken. Damit wird der nächste Überraschungsangriff garantiert kein Schuss in den Ofen.

Verstohlen, unsichtbar oder verschwunden?

Auch wenn wir in den folgenden Zellen gelegentlich vom unsichtbaren Schurken reden, ist es wichtig zu beachten, dass Verstohlenheit und Unsichtbarkeit zwei verschiedene Dinge sind. Bei der Verstohlenheit kann der Feind den verstohlenen Schurken, abhängig von der Spielstufe und der Entfernung zum verstohlenen Schurken, erkennen. Bei der Unsichtbarkeit, die nur der Magier als aktive Fähigkeit beherrscht, kann der Gegner erkannt werden, es sei denn, man befindet sich a) ebenfalls in der Sphäre der Unsichtbarkeit oder b) kann dank eines Stärkungszaubers unsichtbare Gegner entdecken. Verstohlenheit ist also wie eine gute Tarnung, während Unsichtbarkeit ein ganz anderer Modus ist.

Das Verschwinden hingegen ist kein Zustand, sondern eine Aktion, die den verstohlenen Schurken in die Verstohlenheit bringt, wobei diese kurzzeitig sehr stark erhöht ist. Das ist der Grund, warum Schurken direkt vor Ihrer Nase verschwinden können.

 

 

Und so funktioniert die Verstohlenheit

Man denkt sich die Verstohlenheit als auch die Verstohlenheitsentdeckung als fünf Punkte pro Spielstufe. Ein Level-75-Spieler hat eine Verstohlenheitsstufe von 375, ein Level-80- Spieler eine Verstohlenheitsstufe von 400. Talente wie Meister der Täuschung erhöhen die Verstohlenheit des Spielers um fünf Verstohlenheitspunkte pro Talentpunkt. Ein Level-80-Schurke hat also mit drei Talentpunkten in Meister der Täuschung 415 Verstohlenheitspunkte beziehungsweise ist so verstohlen wie ein Level-83-Spieler ohne Talente. Man geht davon aus, dass fünf Verstohlenheitspunkte einer Entfernung von drei bis fünf Metern im Spiel entsprechen. Wenn also ein Schurke fünf Verstohlenheitspunkte zulegt, kann er drei bis fünf Meter näher an den Gegner heran, ohne entdeckt zu werden.

Sie können die Verstohlenheit nur außerhalb des Kampfes anwenden, es sei denn, Sie erzwingen sie mit der Fähigkeit Verschwinden. Letztere hat allerdings eine Abklingzeit. Das hat übrigens das Benutzen der Verstohlenheit ebenfalls, diese liegt aber nur bei zehn Sekunden und kann durch das Talent Tarnung auf vier Sekunden reduziert werden. Die Abklingzeit von Verschwinden beträgt hingegen ganze drei Minuten und kann durch Flüchtigkeit auf zwei gesenkt werden.

Verstohlenheit ist keine lineare Angelegenheit.

Damit ist gemeint, dass die Sichtbarkeit in der Verstohlenheit nicht je nach Spielstufe und Abstand zum Gegner linear ab- oder zunimmt. Es ist eher so: Spielstufe und Abstand zum Gegner bestimmen, ob er Sie in der Verstohlenheit sehen kann. Ab einem bestimmten Punkt kann er das nicht mehr und dann sind Sie für ihn faktisch unsichtbar. Verringern Sie dann den Abstand zum Gegner, gibt es einen bestimmten Punkt, an dem Sie fur ihn sichtbar werden. Außerdem hört der Gegner kurz ein Geräusch, das dem gleicht, wenn Sie in die Verstohlenheit schlüpfen.

verstohlenen-schurken-WotLK-2

Verstohlenheit verringert außerdem die Bewegungsgeschwindigkeit. Mit Patch 3.3 sind die verschiedenen Ränge mit unterschiedlicher Einschränkung der Bewegungsgeschwindigkeit entfallen. Seitdem liegt die Verringerung bei 30 Prozent. Durch Talente kann die Einschränkung reduziert werden.

Es gibt Effekte und Aktionen, welche die Verstohlenheit wieder aufheben. Dazu gehören das Einloggen, das Zurückkehren aus einer Instanz oder einem Schlachtfeld und selbstverständlich Schaden über Zeit Effekte wie Gifte, Flüche oder andere magische Effekte. Das Enttarnen durch des Jägers Leuchtfeuer holt der verstohlene Schurke ebenfalls aus der Verstohlenheit, ebenso wie alle Formen von Flächenschaden. Man merke sich einfach Folgendes: Erleidet der verstohlene Schurke Schaden, hebt das die Verstohlenheit auf. Eine Ausnahme ist erst seit kurzer Zeit der Fallschaden. Dieser – und sei er noch so hoch – lässt den Schurken weiterhin unerkannt bleiben.

Zu den Dingen, welche die Verstohlenheit nicht aufheben, gehören das Auftragen von Giften, das Anwenden spezifischer Fähigkeiten wie Erdrosseln, Hinterhalt, fieser Trick, Kopfnuss, Taschendiebstahl, Falle entschärfen, Konzentration und Ablenken als auch das Ausführen von Emotes. Das Essen hebt die Verstohlenheit auf, das Anwenden der Verstohlenheit beim Essen jedoch funktioniert, ohne dass das Essen unterbrochen wird.

Wie Gegner Sie auffinden wollen

Der Jäger hat es mit seinem Leuchtfeuer und der Fähigkeit Verborgenes aufspüren recht leicht, Sie auf mittlere Distanz zu entlarven. Andere Klassen greifen da zu unterschiedlichen Mitteln. Jede Art von Flächenzauber kann Sie aufdecken, sobald Sie getroffen werden. Aber auch Flächenzauber, die keinen Schaden verursachen, etwa der Psychische Schrei des Priesters oder der Demoralisierende Ruf des Kriegers, können Sie aus der Verstohlenheit herausholen.

Generell wird der Gegner versuchen, Sie durch wildes Herumrennnen zu entlarven. Im PvP bedeutet das oft ein Geduldsspiel, das Sie gewinnen sollten. Bleiben Sie möglichst auf Abstand und immer hinter dem Spieler, sofern das möglich ist.

Classic WotLK WoW Schurke Verstohlenheit Guide

Stealth Runs und Verstohlenheitsausrüstung

Eine Zeit lang war es bei PvP-Schurken üblich, sich spezielle Ausrüstung mit Boni auf Verstohlenheit zu besorgen oder sämtliche Ausrüstungsgegenstände so verzaubern zu lassen, dass die Verstohlenheit erhöht wurde. Damit konnte man sich im Kampf gegen andere Spieler noch besser verstecken, näher heranschleichen und damit einen entscheidenden Vorteil herausholen. Vor einer ganzen Weile hat Blizzard jedoch die Effektivität dieser Verzauberungen und Gegenstände herabgesenkt, sodass dieses Spielelement keine Beachtung mehr findet. Zudem sind die Arena-Gefechte eher durch den richtigen Einsatz der Fähigkeiten, durch Schnelligkeit, Taktik, Schadens- und Heilpotenzial bestimmt und nicht mehr durch den Erstschlag.
Ebenfalls aus der Mode gekommen sind sogenannte Stealth Runs, also spezielle Beutezüge mit Schurken und Druiden, um lukrative Beute bei den Bossen abzugreifen. Das lohnt sich deshalb nicht mehr, weil die aktuellen Instanzen längst nicht mehr so umfangreich sind wie zu Classic-Zeiten. Ein Besuch einer heroischen Instanz per Dungeon-Browser dauert heute kaum noch länger als 25 Minuten und belohnt den Spieler zusätzlich mit Emblemen und WotLK Gold.

Spezielle Tipps zur Verstohlenheit

All die Fakten sind nur dann nützlich, wenn man sie beim Kampf beherzigt. Das geht aber nur mit einem gehörigen Maß an Spielpraxis. Was müssen Sie beim Umgang mit der Verstohlenheit beachten? Viele Talente beeinflussen den Zustand der Verstohlenheit. So auch das Talent Amok, das die Energieregeneration nach Beenden der Verstohlenheit 20 Sekunden lang um 30 Prozent erhöht.

Was das für Sie als Schurke bedeutet?

Ganz einfach. Im Schlachtzug oder in der Instanz gehen Sie zwischen den Trashmob Gruppen und vor dem Bosskampf immer in die Verstohlenheit, um nach der ersten Attacke den Bonus der Energieregeneration zu genießen. Besonders wichtig, wenn Sie große Gruppen mit dem Dolchfächer beseitigen. Sie können diese Fähigkeit in den 20 Sekunden spürbar häufiger anwenden. Manche verstohlenen Schurken benutzen sogar mitten im Bosskampf Verschwinden und greifen sofort wieder an, um sich kurzzeitig den Bonus zu verschaffen.
Für Täuschungs-Schurken ist die Verstohlenheit besonders wichtig. Nicht genug, dass sich die Einschränkungen der Bewegungsgeschwindigkeit senken und die Verstohlenheit erhöhen lässt. Viele Fähigkeiten, welche die Verstohlenheit explizit erfordern (Hinterhalt, Fieser Trick, Erdrosseln), lassen sich gezielt durch Talente verstärken. Und dank Meister des hinterhältigen Angriffs und Konzentration hat der Schurke kurz nach Verlassen der Verstohlenheit einen mächtigen Schadensbonus auf seiner Seite. Nutzen Sie das im PvP-Spiel, indem Sie bei jeder Gelegenheit wieder verstohlen werden und sich so aktiv und passiv die Schadensboni besorgen.

Beispiele

Manchmal gibt es die Situation, in der zwei Gegner einen Durchgang blockieren. Würden Sie einfach durch beide durchmarschieren, wären Sie schnell enttarnt. Lösen Sie solche Situationen wie folgt: Benutzen Sie Ablenken, und zwar so, dass beide Gegner nach links (oder nach rechts, je nach Bedarf) schauen. Dann laufen Sie direkt hinter dem linken Gegner vorbei, als würden Sie an seinem Rücken entlanglaufen. Der Gegner wird Sie auf keinen Fall entdecken und obwohl der rechte Gegner jetzt genau in Ihre Richtung schaut, wird er Sie nicht entdecken.
Machen Sie sich mit dem Grad Ihrer Verstohlenheit vertraut, indem Sie den Abstand zu gleichstufigen NPC-Gegner testen. Fast immer kündigt sich die Aufmerksamkeit des Gegners durch ein Geräusch an. Er wird Sie noch nicht angreifen! Wenn Sie stehen bleiben und sich nicht rühren, wendet sich der Gegner wieder ab. Wenn Sie den Abstand nicht vergrößern und sich erneut bewegen, wird er Ihre Anwesenheit wieder bemerken. Erst bei einem noch kleineren Abstand zum Gegner greift er dann auch an. Das alles gilt nicht, wenn Sie direkt hinter dem Gegner stehen. Im 180-Grad-Winkel hinter dem Feind sind Sie jederzeit sicher.

Share this post

Back to Beiträge