More info

Priester Level Guide auf 80 für WoW WotLK Classic

Back to Beiträge

Priester Level Guide auf 80 für WoW WotLK Classic

Priester Level Guide auf 80 WoW WotLK Classic

Du wolltest schon immer einen Priester auf die Stufe 80 bringen? Doch wie immer beginnt man die lange Reise auf Stufe 1. Damit du nicht beim Leveln auf 80 entnervt das Handtuch wirfst, geben wir dir in diesem WotLK Priester Level Guide die richtigen Tipps. So wirst du diesen harten und steinigen weg auf Stufe 80, schnell und bequem hinter dich bringen. Wir sagen dir, welche Questgebiete du möglichst meiden solltest und wann du wirklich zum Priester Lehrer zurück in die Hauptstadt musst.

Schritt 1 – die richtige Vorbereitung

Durch die heroischen Instanzen und dem ultimativen heroische Dungeon Guide,  schwimmt bestimmt dein Hauptcharakter bestimmt in Embleme des Triumphs? Deshalb brauchst du die überflüssigen Embleme des Triumphs nicht mehr? Dann kannst du diese Embleme perfekt für das Leveln benutzen. Tausche diese also stattdessen in Embleme des Heldentums um, um so Zugriff auf die wichtigen Erbstücke zu erhalten. In diesem Priester Level Guide für WotLK Classic, zeigen wir dir was es für Erbstücke gibt, wo du diese bekommst und welche Nutzen du davon hast.

Die Erbstücke

Dabei stellen die Brust- und die Schulterrüstungen die beiden wichtigsten Erbstücke dar. Neben dem Effekt, dass diese Erbstücke auch “mit Leveln” und du dir so weniger Sorgen um dein Gear machen musst, befindet sich außerdem noch ein 10% Erfahrungsbonus auf diesen Erbstücken. So profitierst du auch ebenfalls nochmal bei jedem Abschluss einer Quest oder beim Erledigen von Monstern. Mit beiden Teilen streichst du dir also schon 20% mehr Erfahrungspunkte (EP) ein. Wenn du es richtig professionell angehen willst, dann lege dir zusätzlich den Schreckenspiratenring zu, der den Erfahrungsbonus nochmal um 5% erhöht. Diesen Ring bekommst du als Sieger des wöchentlichen Kalu’ak Angel Event. Durch diesen zusätzlichen Bonus fällt das Leveln noch leichter.

Wenn du dann noch Embleme übrig hast, kannst du dir davon eine Waffe und das Schmuckstück “Scharfes Auge der Bestie” kaufen. Dadurch, wird für jeden erledigten Gegner 2% deines Manas wieder hergestellt. Das mag zu Beginn kaum ins Gewicht fallen, aber mit wachsendem Manapool wird der Nutzen des Schmuckstücks immer größer.

Was du für den Start sonst noch so benötigst

Schicke deinem Priester neben den Erbstücken auch gleich 100 Gold mit. So kannst du direkt bei Level 20 und 40 die Reitfähigkeit samt Gefährt erwerben. Um die Beute von Gegner oder Questbelohnungen zu verstauen, sind Netherstofftaschen dementsprechend von Vorteil. Hierzu kannst du einfach einen Schneider fragen oder auch im Auktionshaus gucken. Welche Glyphen du dir im Vorfeld außerdem besorgen solltest, klären wir im Verlauf des WotLK Classic Priester Level Guides.

Schritt 2 – Los geht’s!

Nachdem alle Vorbereitungen getroffen sind, wird es nun ernst für deinen neuen Priester. Wie alle anderen Charaktere auch erblickt dein Charakter das Licht der Welt im Startgebiet des entsprechenden Volkes. An die Ausrüstung, die du mit deinem Hauptcharakter geschickt hast, kommst du mangels Postkasten zunächst nicht ran. Um endlich an die Ausrüstung (Erbstücke) zu kommen, falls vorhanden, musst du zunächst zu der nächstgrößere Siedlung reisen. Wir empfehlen allerdings, erst im Startgebiet alle Quests zu erledigen. In weniger als zwei Stunden, solltest du die ersten acht Levels erledigt haben, wonach du zu der Siedlung weitergeschickt wirst. Das Hin und Her kostet also nur wertvolle Zeit und die ersten Level lassen sich auch prima ohne entsprechende Starthilfe absolvieren.

Interface einstellen

Bevor du allerdings losquesten kannst, solltest du das Interace einstellen. Wie du das am Besten machst, erklären wir dir in diesem Bereich des Priester Level Guides für WotLK Classic. Wir empfehlen, die Auto-Loot Option zu aktivieren. Das spart beim Durchsuchen der Gegner nach Beute wertvolle Zeit. Ebenso solltest du die meistgenutzten Fähigkeiten mit Hot-Keys verknüpfen. Auch wenn du bisher die Fähigkeiten lieber mit Mausklicks aktiviert hast. Und vor allem: Sobald man sich daran angepasst hat, möchte man nie wieder einen Mausklicker werden.

Navigation leichter gemacht

Zusätzliche Add-ons wie Questhelper oder Carbonite sind eigentlich nicht mehr nötig, da die integrierte Questhilfe in WoW WotLK Classic mittlerweile richtig gut funktioniert. Es sei denn, du gehörst du der Sorte Mensch, die den Getränkemarkt auf der anderen Straßenseite nicht ohne Navigationsgerät findest. Hier empfehlen wir dir dann das Add-on Questhelper, das dir direkt auf dem Bildschirm ein Richtungspfeil zum nächsten Questschritt anzeigt. Mit diesem Pfeil kann man sich dann garantiert nicht mehr verlaufen.

Schritt 3 – die ersten zehn Level

Nachdem du im Startgebiet alle verfügbaren Quests angenommen hast, geht es los. Aber wann genau musst du zum Trainier und die neuen Fähigkeiten erlernen? Dies werden wir im nächsten Abschnitt des Priester Level Guides für WotLK Classic klären. Allerdings ist von der Macht des Priesters noch nicht viel zu spüren, da zur Beginn gerade mal zwei Fähigkeiten zur Verfügung stehen. Geringes Heilen verarztet deine Wunden und mit Göttliche Pein machst du deinem Gegner Schaden. Vergiss nicht, alle 30 Minuten dein Gebet der Seelenstärke zu erneuern, da es deine Trefferpunkte ein gutes Stück erhöht. Bis zum Level 8 wirst du dich also in der Regel im Startgebiet aufhalten. Dabei solltest du nicht vergessen, beim Erreichen der Level 2, 4, 6 und 8 beim Priesterlehrer vorbeizuschauen, um in den Genuss neuer Fähigkeiten zu kommen. Wann es sich später lohnt, beim Trainier vorbeizuschauen, erklären wir im nächsten Abschnitt.

Level Guid Priest World of Warcraft WotLK Classic

Den richtigen Entscheidungen treffen

Wenn du alle Quests im ersten Gebiet erledigt hast, wirst du in die nächste Siedlung geschickt. Dort kannst du dann deine Erbstücke, falls vorhanden, aus dem Postfach abholen. Hierdurch bekommt dein Priester einen richtigen Schub an Werten und nebenbei noch ein ziemlich cooles Aussehen. Wenn du bereits einen Charakter auf Stufe 80 hast, kannst du den den kannst du den Beruf-Lehrer ignorieren. Und zwar empfehlen wir den Neuanfänger, zwei Sammelberufe auszuwählen. Wähle hierzu am Besten Kräuterkunde und auch Bergbau. So kann man direkt beim Leveln alle Rohstoffe mitnehmen und gewinnbringend im Auktionshaus verkaufen. So kannst du dir damit später dein Reittier finanzieren. Wenn allerdings schon ein Batzen Gold zur Verfügung steht, der kann die Berufswahl getrost auf Level 80 und einen verregneten Frühlingsabend vertagen.

Allerdings solltest du lediglich Erste Hilfe direkt erlenen, um so die anfallenden Stoffe zu Verbänden zu verarbeiten. Zwar kannst du dich in der Regel selbst heilen, aber in Situationen, in denen das Mana knapp wird, kannst du auf deine Bandagen zurückgreifen. Selbst wenn du es langsam angehst, sind die ersten zehn Level an einem Nachmittag zu schaffen.

Wann muss ich zum Lehrer?

Nur besondere Fähigkeiten und neue Ränge der Hauptzauberangriffe rechtfertigen den Besuch beim Trainer. Denn alle zwei Stufen gibt es neue Fähigkeiten. Gerade in den ersten zehn Levels geht das außerdem schneller, als man denkt. Darum werden wir hier die Fähigkeiten bis Stufe 10 extra nicht einschließen. Aber wann lohnt es sich beim Level-Up, den Trainer zu besuchen und wann ist es sinnvoller, weiter im Questgebiet zu bleiben? Wir sagen dir wann der Stadtbesuch sinnvoll ist.

Stufe

Fähigkeit

16

Gedankenschlag (Rang 2)

20

Verschlingende Seuche (Rang 1)

22

Gedankenschlag (Rang 3)

28

Verschlingende Seuche (Rang 2), Gedankenschinden (Rang 2)

34

Gedankenschlag (Rang 5), Schattenwort: Schmerz (Rang 5)

36

Verschlingende Seuche (Rang 3), Gedankenschinden (Rang 3)

40

Gedankenschlag (Rang 6)

44

Verschlingende Seuche (Rang 4), Gedankenschinden (Rang 4)

48

Gedankenschlag (Rang 6)

52

Verschlingende Seuche (Rang 5), Gedankenschinden (Rang 6)

58

Gedankenschlag (Rang 9), Schattenwort: Schmerz (Rang 8)

60

Verschlingende Seuche (Rang 6), Gedankenschinden (Rang 6)

63

Gedankenschlag (Rang 10)

66

Schattengeist

70

Schattenwort: Schmerz (Rang 10)

74

Gedankenschlag (Rang 12), Gedankenschinden (Rang 8)

79

Gedankenschlag (Rang 13), Verschlingende Seuche (Rang 9)

80

Alles, was es noch zu lernen gibt

Schritt 4 – Level 10 bis Level 20

Den ersten kleinen Meilenstein hast du mit Stufe 10 bereits erreicht. Ab jetzt kannst du auch mit jedem Stufenaufstieg Talentpunkte verteilen. Wir raten: Selbst wenn du später auf Stufe 80 lieber Heiler spielen willst, solltest du dennoch als Schattenpriester leveln. Schließlich willst du schnell die Stufe 80 erreichen und das geht als Schattenpriester deutlich schneller. Eine Ausnahme stellt lediglich das permanente Leveln mit einem Partner (vorzugsweise DD oder Tank) dar. Hierbei kannst du auch getrost als Heiler leveln und deinen Freund die ganze Zeit heilen, während dieser sich um die Gegner kümmert. Solo investierst du die ersten drei Talentpunkte in Willensentzug, was deinem Manahaushalt zugute kommt, gefolgt von fünf Punkten in Dunkelheit. Danach wird das Schattenwort: Schmerz verbessert.

Mit Level 15 erhältst du außerdem den Zugriff auf die ersten Glyphen. Levitieren ist hier die beste Wahl, da du fortan keine Reagenzien mehr dafür benötigst. Achte ebenfalls darauf, dass du die Fähigkeit Inneres Feuer nach Ablauf direkt erneuerst.

Schritt 5 – Level 20 bis Level 40

Das Erste, was du mit dem Erreichen von Stufe 20 machst, ist, dem Reitlehrer deines Volkes einen Besuch abzustatten. Den fortan geht es nur noch beritten weiter. Verschiebe diesen Schritt nicht auf später, denn schnelleres Reisen ist gleichbedeutend mit schnellerem Leveln – und darum geht es in diesem Priester Level Guide für WotLK Classic schließlich. Zudem lernst du du endlich das Talent Gedankenschinden, dessen Reichweite du direkt mit der gleichnamigen Glyphe erhöhen kannst. Damit du die Gegner auch triffst, ist die Trefferwertung sehr wichtig. Hierbei kommt das Talent Schattenfokus gerade recht, das du mit drei Talentpunkten dankend mitnehmen kannst. Um an Schattenreichweite und Schattenwirken zu gelangen, musst du zunächst noch einen weiteren Talentpunkt investieren. Stecke diesen Punkt in Verbesserten Psychischen Schrei. Durch die Vampirumarmung erhältst du dauerhafte Heilung, wenn du Schaden verursachst. Dein Mana kannst du mit Fokussierte Gedanken wiederherstellen.

Ein weiterer Punkt fließt dann wieder in den Psychischen Schrei. Vergiss nicht auf Stufe 30, die Glyphe Schattenwort: Schmerz einzubauen, die dir ebenfalls Mana zurückerstattet. Ab Level 40 kannst du dann ebenfalls noch die Fähigkeiten Verschlingende Seuche und Vampirumarmung verbessern, um dich noch effektiver selbst zu heilen.

Schritt 6 – Level 40 bis 58

Mit dem Erreichen von Stufe 40 hast du ebenfalls einen weiteren Meilenstein erreicht. Nun steht dir also endlich das Talent Schattengestalt zur Verfügung. Dieses Talent macht dich endlich zu einem richtigen Schattenpriester. Du verursachst nun ebenfalls deutlich mehr Schattenschaden und steckst auch insgesamt mehr ein. Schaue bei dieser Gelegenheit auch beim Reitlehrer deines Volkes vorbei. Hier wartet eine neue Stufe der Reitfertigkeit samt neuem Begleiter auf dich. Verschiebe diesen Schritt nicht auf später. Ab dem Level 40 kannst du auch eine Duale Talentspezialisierung erlernen. Was genau das ist und was es dir bringt, erklären wir dir im nächsten Abschnitt des Priester Level Guide für WotLK Classic.

Duale Talentspezialisierung

Überlege dir, ob du 1000 Gold in die duale Talentspezialisierung investieren willst. Zwar wirst du weiterhin solo als Schattenpriester leveln, allerdings lassen sich Gruppen für Dungeons als Heiler wesentlich leichter finden. Praktisch ist es allemal, als Priester neben der Schattenspezialisierung auch noch eine Heilspezialisierung nutzen zu können. In niedrigen Levelbereichen findest du regelmäßig Gruppen für Instanzen. So kannst du neben den Quests auch viele Erfahrungspunkte und Gear sammeln, mit dem dann wiederum das Leveln schneller geht. Spätestens ab Level 80 kommst du um dem Kauf der dualen Talentspezialisierung nicht herum. Wir raten dir deshalb, diese zu früh wie möglich zu holen.

Level Guide Priester WotLK Classic Dual Spec

Gebiets-Hopping

So langsam wirst du ab Stufe 48 feststellen, dass du mehr Quests benötigst, um die nächste Stufe zu erreichen. Um nicht in Questnot zu geraten, wirst du die Gebiete öfter wechseln müssen. Welche Gebiete sich zum Questen am besten eignen, werden wir im nächsten Abschnitt zeigen. Auf deinem Streifzug durch Azeroth, verteilst du deine Talentpunkte wie folgt. Gedankenschmelze 2/2, Schattenmacht 2/5, Verbesserte Schattengestallt 2/2, Elend 3/3, Vampirberührung 1/1, Schmerz und Leid 3/3, Schattenmacht 3/5 und Okkultismus 4/5. Vergiss auch nicht ab Level 50 die kleine Glyphe Machtwort: Seelenstärke einzubauen. Diese senkt fortan deine Manakosten.

Schritt 7- Level 58 bis 68

Du hast es geschafft! Endlich kannst du somit die Länder der klassischen WoW-Welt verlassen. Als nächstes wirst du also in die Gebiete des Brennenden Kreuzzuges vordringen. Da deine Ausrüstung mit Ausnahme der Erbstücke eher durchwachsen ist, wirst du somit bei den ersten Quests gehörig auf die Mütze bekommen. Gehe also äußerst vorsichtig vor. Dieser Umstand wird sich allerdings sehr schnell ändern, da du zu Beginn bei fast jeder Quest ein Ausrüstungs-Upgrade erhältst. Dabei werden auch deine Gesundheits-, Mana- und Zaubermachtpunkte sehr schnell wachsen. So lässt es sich nach ein paar absolvierten Quests wieder prima leveln. Versuche am Besten außerdem eine Gruppe für die ersten beiden Instanzen (Bollwerk und Blutkessel) zu finden. Neben vielen Erfahrungspunkten, bekommst du hier auch gute Ausrüstung sowie ein wenig Gold.

Mit dem Erreichen von Stufe 60, kannst du eine kurze Pause einlegen und zurück zum Fluglehrer gehen. Dort kannst du anschließend das Fliegen erlenen. Das Questen ist ab da an viel leichter und auch schneller.

Endlich: Dispersion und Schattengeist!

Zudem bekommst du endlich Dispersion, deine Lebensversicherung, die zudem eine gehörige Portion Mana wiederherstellt. Deinen Schattengeist erhältst du auf Level 66. Er wird dir fortan bei Kämpfen helfen und sich um deinen Manahaushalt kümmern. Durch das Talent Schattenschleier wird zudem die Abklingzeit um ganze zwei Minuten gesenkt, sodass dir der treue Gefährte beim Leveln noch häufiger zur Verfügung steht. Mach noch einen kurzen Abstecher nach Nagrand, wo im Norden eine Arena – Questreihe auf dich wartet. Hier benötigst du allerdings tatkräftige Unterstützung einer Gruppe. Immerhin gibt es dafür tausende Erfahrungspunkte im Minutentakt. Mit den neuen Talentpunkten baust du natürlich weiter deinen Schattenbaum aus. Okkultismus 5/5, Dispersion 1/1, Schattenmacht 5/5, Verbesserter Willensentzug 2/2, Verbesserter Gedankenschlag 2/5 und Schattenschleier 2/2.

Schritt 8 – Von Level 68 bis Level 80

“Brrr, mir ist kalt!” Das könnte daran liegen, dass du mit 68 alles stehen und liegen lässt und sich in die eisigen Weiten Nordends begibst. Vertrödele keine Zeit mit alten Quests oder Ruffraktionen. Die braucht in den neuen Ländern kein Mensch mehr. Lösch also konsequent alle noch offenen Aufgaben aus deinem Questlog. In den neuen Gebieten gibt es außerdem weit mehr Erfahrungspunkte und vor allem bessere Belohnungen für absolvierte Quests. Spieler, die bereits einen Stufe-80-Charakter besitzen, haben nun Zugriff auf dem Folianten des Kaltwetterfluges, der mit 1000 Gold zu Buche schlägt. Dadurch hat dein Priester sofort die Möglichkeit, in den Gebieten von Wrath of the Lich King sein Flugmount zu benutzen. Dein Tempo während der Levelphase wird so deutlich erhöht.

Tundra und Fjord

Starte deine Reise in der Boreanischen Tundra und wechsele danach in den Heulenden Fjord. Warum sollte man sich mit schweren Gegnern herumplagen, wenn man es auch leicht haben kann? Die meisten Erfahrungspunkte gewinnst du eh über den Abschluss von Quests und nicht beim Töten von Gegnern. Mit Level 73/74 sollte der Fjord abgehakt sein. Zeit der Drachenöde einen Besuch abzustatten. Mit Stufe 78 bis 79 geht es dann zum letzten Akt in das Scholazarbecken, wo du über die Quests die letzten Erfahrungspunkte zur Stufe 80 sammelst.

Schau zwischendurch kurz in den Grizzly-Hügeln und Zul Drak vorbei: Genau wie in Nagrand warten hier zwei Arena-Questreihen auf dich, die wiederum massig Erfahrungspunkte liefern. Allerdings brauchst du auch hier wieder die Hilfe einer Gruppe, beziehungsweise hochstufiger Kollegen. Vergiss nicht, mit Stufe 70 die Glyphe Schattengeist einzusetzen! Deine neuen Talentpunkte fließen weiter in den Verbesserten Gedankenschlag und anschließend in den Disziplin-Talentbaum (Zwillingsdisziplin, Verbessertes Inneres Feuer)

Embleme und der Dungeon Finder

Ab Stufe 70 solltest du zudem mindestens einmal täglich eine zufällige Instanz über den Dungeon-Finder spielen. Denn für den Abschluss winken bereits Embleme des Triumphs, die du auf Level 80 sowieso in Massen benötigst. Zudem kannst du so direkt die Instanzquest abschließen, bekommst Erfahrungspunkte und eventuell sogar noch das eine oder andere Ausrüstungsstück. So schlägst du vier Fliegen mit einer Klappe!

Schritt 9 – und jetzt?!

Glückwunsch, du hast es geschafft einen Priester auf Level 80 zu spielen! Doch der weg ist noch lange nicht zu Ende. Bevor es nun weiter geht, kläre für dich, welche Rolle du später ausfüllen willst. Möchtest du weiter als Schattenpriester Schaden verursachen und so durch die beim Leveln gewonnene Erfahrung profitieren? Oder willst du dich vielleicht außerdem als Heiler versuchen, um so in Schlachtzügen zu heilen? Egal für welchen Weg du dich entscheidest, wichtig ist, das du dich dann überhaupt entscheidest. Die viel gepredigte Flexibilität funktioniert zu Beginn mehr schlecht als recht. Konzentriere dich gerade zu Anfang lieber auf eine Spezialisierung. Und verbessere so gezielt eine Ausrüstung für diese einen Spezialisierung. Für deine zweite Wahl kannst du auch nebenher Gegenstände sammeln, bis du auch dort ein komplettes Set beisammen hast. Deine Embleme des Triumphs und des Frosts investierst du jedoch am besten zunächst ausschließlich in Ausrüstung, die deine Haupt-Spezialisierung unterstützt.

Nicht verpassen: die Reitfertigkeiten

Zeit ist kostbar. Wer also schneller unterwegs ist, schafft mehr Quests in kürzerer Zeit. In diesem Abschnitt des Priester Level Guide für WotLK, erhältst du also alle wichtigen Informationen. Dazu zählen auch die Preise, das benötigte Level sowie die Reitgeschwindigkeit.

WoW WotLK Classic Priester Level Guide Mount

  • Unerfahrenes Reiten
    Tempo:
    60%
    Kosten: 6 Gold
    Reittierkosten: 1 Gold
    Erforderliches Level: 20
  • Geübtes Reiten
    Tempo: 100%
    Kosten: 50 Gold
    Reittierkosten: 10 Gold
    Erforderliches Level: 40
  • Erfahrenes Reiten
    Tempo:
    150%
    Kosten:
    250 Gold
    Reittierkosten:
    50 Gold
    Erforderliches Level:
    60

  • Gekonntes Reiten
    Tempo: 280%/310%
    Kosten: 5.000 Gold
    Reittierkosten: 100 Gold
    Erforderliches Level: 70

Die besten Questgebiete

Nachdem du das Startgebiet verlassen hast, begebe dich in die folgenden Questgebiete.

Allianz

Horde

Stufe 10 bis 20: Dunkelküste, Loch Modan, Westfall.

Stufe 10 bis 20: Brachland.

Stufe 20 bis 35: Eschental, Sumpfland, Desolace, Arathihochlad.

Stufe 20 bis 35: Vorgebirge des Hügellands, Alteracgebirge, Arathihochland.

Stufe 35 bis 45: Schlingendornental, Ödland.

Stufe 35 bis 45: Schlingendornental, Ödland.

Stufe 45 bis 58: Tanaris, Hinterland, Pestländer.

Stufe 45 bis 58: Tanaris, Feralas, Teufelswald, Winterquell.

Stufe 58 bis 68: Höllenfeuer-Halbinsel, Zangermarschen, Nagrand.

Stufe 58 bis 68: Höllenfeuer Halbinsel, Zangermarschen, Nagrand.

Stufe 68 bis 80: Boreanische Tundra, Heulender Fjord, Drachenöde, Scholazarbecken.

Stufe 68 bis 80: Boreanische Tundra, Heulender Fjord, Drachenöde, Scholazarbecken.

Share this post

Back to Beiträge